FDP Sandhausen

Ehrung von Dr. Heinz Bahnmüller

Am Samstag, den 6. Oktober, wurde Dr. Heinz Bahnmüller für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der FDP geehrt. Dabei waren nicht nur die Mitglieder unseres Ortsverbandes, sondern auch zahlreiche Parteifreunde aus dem Rhein-Neckar-Kreis.

Die Ehrung wurde durch den Landesvorsitzenden Michael Theurer und unserem Bundestagsabgeordneten Dr. Jens Brandenburg im Beisein von Claudia Felden und Dr. Michael Kunzmann durchgeführt.

Aufgewachsen in einer liberalen Umgebung der Hohenlohe, war unser Jubilar 1968 von Josef Ertl, dem späteren Landwirtschaftsminister, geworben worden. In seiner Zeit als Freisinger Kreisvorsitzender hat er gegen den Münchner Großflughafen gekämpft. Mit der Thomas-Dehler-Medaille geehrt, ging er in die Pfalz.

Dort hat er sich im Landesfachausschuss Agrar- und Umweltpolitik engagiert, wurde Pressesprecher des Kreisverbandes Speyer.

Ab 1975 hat Heinz Bahnmüller dann erneut seine Wirkungsstätte geändert. Er kam nach Sandhausen. Hier hat er sich schnell als Ortvorsitzender einen Namen gemacht. Seinen Vorbildern Theodor Heuss und Reinhold Maier nacheifernd, formte er eine schlagfertige liberale Truppe. Er kam in den Gemeinderat, und etwas später in den Kreistag.

Sein Ideenreichtum war groß: Der Neujahrsempfang und das Strangfest gehen auf seine Initiative zurück. Auch die Hopfendemonstrationsanlage hat er mitinitiiert.

Soviel Leistung wird auch belohnt: Er bekam die Theodor-Heuss-Medaille der FDP Baden-Württemberg. Auch unser Land hat sich erkenntlich gezeigt, er erhielt das Bundesverdienstkreuz. Unsere Gemeinde hat dieser Ehrung eine weitere Ehrung in Form des Ehrenringes in Gold der Gemeinde Sandhausen hinzugefügt.

An diesem Abend konnte sich Heinz Bahnmüller im Beisein von zahlreichen Gästen über den Wein freuen, den er besonders liebt.

Am Ende der Veranstaltung konnten die Ortsvorsitzenden Dr. Michael Kunzmann und Georg Diem die beiden extra für diese Ehrung angereisten Bundestagsabgeordneten verabschieden.

Kommentare sind geschlossen.