FDP Sandhausen

28. Februar 2024
von admin
Keine Kommentare

Kundgebung „gegen rechts“ 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,die Grünen haben alle Vereine und Parteien angesprochen, sich an einer Kundgebung „gegen rechts“ zu beteiligen. Der Gedanke ist gut.

Natürlich ist es wichtig, ein Statement gegen rechts zu äußern. Aber allein der Begriff „gegen rechts“ impliziert schon eine gewisse Abgrenzung nicht nur der einen, sondern auch anderer Parteien, die sich rechts von der politischen Mitte befinden.

Parteien für eine solche Kundgebung einzuspannen bzw. zur Mitarbeit aufzufordern, ist aus unserer Sicht grundsätzlich ein zweischneidiges Schwert: Eine Partei ruft zum Protest gegen eine andere Partei auf.

Wir von der FDP Sandhausen wünschen uns eine Initiative, die von (Mit-)Bürgern ausgeht, nicht von einer Partei. Denn nur dann ist die Grundidee eines Protestes gegen rechtsextreme Parteien bzw. Gruppierungen umgesetzt.

Wir von der FDP Sandhausen müssen nicht auf einer Kundgebung beweisen, dass wir gegen eine rechte Gesinnung sind. Dies ist ein Kernstück unserer politischen DNA! Politische Agitation der extremen Rechten bekämpfen wir durch eine vernünftige Politik, die unsere Mitbürger überzeugt. Da sich aber – zumindest bisher – keine präzise Ausrichtung dieser Kundgebung erkennen lässt, hat dies zu einer regen Diskussion in unserer Liberalen Runde geführt.

Hier wurden sehr unterschiedliche Meinungen geäußert. Am Ende war sich die Versammlung einig, sich als FDP-Ortsverband nicht zu beteiligen. Was aber nicht heißt, dass unsere Mitglieder dieser Kundgebung fernbleiben.

Unser Vorstand hat dazu aufgefordert, sich als Privatperson zu beteiligen. 

Dr. Michael Kunzmann


Vorsitzender des FDP-Ortsverbands

26. Februar 2024
von admin
Keine Kommentare

Politischer Aschermittwoch in Karlsruhe

Man sollte nie ein Schreiben mit einem persönlichen Fürwort beginnen, aber diesmal muss ich eine Ausnahme machen. „Ich war begeistert!“ – begeistert von der Veranstaltung des „Politischen Aschermittwoch“ der FDP im Kesselhaus in Karlsruhe.

Diese Begeisterung galt auch für die ebenfalls mitgereisten sechs Mitglieder unseres FDP Ortsverband Sandhausen.

Blick ins gut gefüllte Kesselhaus in Karlsruhe.  (Fotos privat)

Beim „Politischen Aschermittwoch“ wird traditionell kräftig ausgeteilt. Dabei sezierte unser Europaabgeordnete Andreas Glück, der von Beruf Chirurg ist, millimetergenau die aktuelle Politik aus Brüssel. Für Lacher sorgte unser Landesvorsitzender Dr. Hans-Ulrich Rülke, der über so manches Lastenfahrrad stolperte. Unser Vorsitzender der Bundestagsfraktion Christian Dürr stellte fest, dass er, um die aktuelle Rentenlücke zu schließen, noch 5 Kinder zeugen müsste, was aber nicht im Sinne seiner Frau wäre. Letztendlich stimmte unser Landesvorsitzender Michael Theurer gekonnt und mit Humor auf die kommende Kommunal- und Europawahl ein.

von links: Unser Mann für Europa – Andreas Glück, Vorsitzender der Bundestagsfraktion – Christian Dürr, Stadtrat KA – Thomas Hock, Landesvorsitzender – Michael Theurer, Stellvertretende Kreisvorsitzende Karlsruhe-Land – Alena Fink-Trauschel, Stellv. Landesvorsitzender – Dr. Hans-Ulrich Rülke

Für den FDP Ortsverband Sandhausen

Roland Seeger